Die „Junge Europäische Bürgerinitiative“, Genc ASIP, begrüßt den Beschluss der Türkei und Deutschland, dass nun auch in Deutschland türkische Auslandsschulen gegründet werden dürfen.

Köln – Die „Junge Europäische Bürgerinitiative“, Genc ASIP, begrüßt den Beschluss der Türkei und Deutschland, dass nun auch in Deutschland türkische Auslandsschulen gegründet werden dürfen.

Somit werde nicht nur die Basis für einen intellektuellen Austausch geebnet, sondern auch den Bürgern, die durch die Wirtschaft oder Kultur mit der Türkei verbunden sind, die Möglichkeit geboten, sich fortbilden zu lassen. Medienberichten zufolge sind drei Schulen in Planung. Laut Genc ASIP werden diese Schulen die Integration der Türkischstämmigen in Deutschland in keinster Weise beeinträchtigen, sondern „diesen das Gefühl vermitteln, ein Teil dieser weltoffenen Gesellschaft zu sein“.

„In der Türkei gibt es bereits seit vielen Jahrzehnten deutsche Schulen, die sich in Istanbul, Ankara und Izmir befinden. Insgesamt unterhält die Bundesregierung 140 Auslandsschulen in rund 20 Länder, mit denen sie das Abkommen pflegt. Wichtig zu erwähnen ist, dass die Auslandsschulen eine große Bedeutung vor allem für Kinder aus Diplomatenfamilien spielen, die aufgrund ihrer Arbeit im Ausland sind und ihren Kindern auf diese Weise eine geregelte Schulbildung ermöglichen“, so Tolga Özgül, Genc ASIP-Vorsitzender.

Kulturabkommen aus dem Jahre 1957

In den letzten Tagen gab es in den Medien Berichte, wonach das deutsche Auswärtige Amt mit dem türkischen Außenministerium Gespräche über die Gründung von türkischen Schulen in Deutschland verhandelt. Die Verhandlungen liefen seit Sommer 2019 und wären im fortgeschrittenen Stadium. Dem vorausgegangen war die Schließung einer deutschen Schule in Izmir, die wegen des Fehlens rechtlicher Grundlagen durch die türkischen Behörden 2018 geschlossen wurde, die aber inzwischen wiedereröffnet wurde. In der Türkei gibt es schon seit Jahrzehnten deutsche Schulen. Die rechtliche Grundlage dafür war ein Kulturabkommen zwischen beiden Ländern aus dem Jahre 1957.